Advanced Dietriche & Dolche

Gesperrt
Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 28. Oktober 2011 16:55

Hier sind erstmal die Regelrescourcen, die ich auch schon per e-mail versendet habe, für den Fall, daß irgendein Mailserver wegen der Größe der Dateien nicht mitmacht.

Mal sehen, ob wir das auch hinbekommen diesen thread für die anderen Farpointer interessant zu machen...
Dateianhänge
Charakterklasse.pdf
(48.28 KiB) 186-mal heruntergeladen
Beispiel-Klassen.pdf
(35.27 KiB) 164-mal heruntergeladen
Charaktererschaffung.pdf
(41.06 KiB) 177-mal heruntergeladen
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 28. Oktober 2011 16:57

So... und jetzt die Dateien zum Setting...
Dateianhänge
Ban 'Alwë.pdf
(859.34 KiB) 167-mal heruntergeladen
TheBoyWithoutShoes.pdf
(965.89 KiB) 165-mal heruntergeladen
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 29. Oktober 2011 17:48

So... ich hab einige PDF-Downloads gefunden... Ich werde mal schauen, daß ich daraus eine "Infodatei" zusammenstelle, damit jede(r) Spieler(in) etwas bei sich hat um ihren/seinen Charakter noch besser "vorzubereiten", bzw. wenn wir schon spielen "weiterzuentwickeln"...

...oder ich mache es mir leicht! Ich gebe euch einfach einen Berg an Information und ein paar Tips dazu, wie ihr in diesem Berg das findet, was ihr braucht... ; )

Hier ist ein link zu einem dieser Downloads:

http://rs576dt.rapidshare.com/#!downloa ... _Books.pdf

einfach auf die mittlere Option klicken und warten(wenn ihr keinen Download-Manager benutz und/oder Rapidshare-Account habt.... so wie ich...)

Bitte beachtet, daß dies Standard-Regelwerke sind, oder Erweiterungen. Das bedeutet, daß man sich nur begrenzt auf die einzelnen Regeln verlassen kann. Fast alles, was z.B. mit Charakterklassen und Erfahrung zu tun hat, wird bei uns anders sein.

Folgende Bücher (von den vielen in diesem PDF) sind dabei für uns von besonderer Bedeutung:

-> Player's Handbook : Hier findet man die meisten Fertigkeiten, Zauber und eigentlich alles, was man braucht um einen Charakter zu erstellen.

-> The Complete Thief's Handbook : Alles über Diebe!! Muß ich dazu noch mehr schreiben? Ausgezeichnete Quelle für Ideen/Inspiration usw.

-> The Complete Bard's Handbook: Barden sind auch Schurken... und hey, warum nicht etwas künstlerische Begabung für den eigenen Charakter?

-> The Complete Ninja's Handbook : Hier findet man noch etwas mehr Ausrüstung und ein paar Nicht-Waffen-Fertigkeiten, die interessant sein könnten. (Nein, ich meine nicht die "Martial Arts"!! Das läuft bei uns anders!)

-> Sages & Specialists : Tolle Inspiration für besondere Ausrichtungen des eigenen Charakters, sei es ein Tarnberuf, ein Hauptberuf, oder einfach nur Identitäten, die ein Schwindler nach Bedarf annehmen will...

-> Player's Option (Combat & Tactics) : In diesem Buch ist die umfangreichste Waffentabelle im ganzen AD&D-System (zumindest hab ich in ca. 22 Jahren Spielerfahrung keine umfangreichere Tabelle gesehen)

-> The Complete Wizard's Handbook, Tome of Magic : Mehr Zauber, für die, denen die im Player's Handbook nicht reichen...
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 2. November 2011 11:23

So und jetzt noch das Fertigkeitensystem (also die Abweichungen zum Regelwerk):
Fertigkeiten.pdf
(91.46 KiB) 187-mal heruntergeladen
...und das war's dann auch erstmal....

Ach ja... Charakterbögen braucht keiner auszudrucken... Ich werde MEHR ALS GENUG davon dabei haben....

:D
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 3. November 2011 20:24

Und hier noch etwas Hintergrundinformation:
Straßenwissen.pdf
(168.58 KiB) 203-mal heruntergeladen
Und mehr will ich, glaub ich, auch nicht allen Spielern zukommen lassen... Je nach Charakter werde ich noch ein paar mehr Details an einzelne weitergeben.
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 9. November 2011 23:45

So... damit ich euch die Hintergrundinformation geben kann, die nur euren jeweiligen Charakteren zugänglich sein kann, brauche ich noch mehr Info über deren Hintergrundgeschichten... Das gilt besonders für Jannick und Marieke. Bei Nils ist das etwas weniger problematisch, weil Bettler eben ganz sicher über bestimmte Dinge schon etwas gehört haben...

Mein neuer Avatar ist übrigens das Bild auf dem Eingangschild des Gasthauses "The Cloak & Dagger"... Für diejenigen, die meine Bilder mögen (Ich hab heute positives Feedback von meinen Spielern bekommen! Danke!! :D ), lade ich eine etwas größere Version davon hoch... und für Nils noch einmal die Karte der Stadt... (beides als JPG)
cloak&dagger.jpg
Ban 'Alwë.JPG
Edit: Ach ja, die Schriftrolle vom "Boy Without Shoes" ist übrigens nicht von mir; der Text darauf ist von mir.... und der Umhang vom "Cloak & Dagger" ist abgepaust... (Man muß diese Dinge schon ehrlich zugeben. In beiden Fällen liegt es jedoch eher an Zeitmangel, daß ich fremdes Material verwendet habe... Man muß sich halt zu helfen wissen, wenn man etwas auf die Beine stellen will...)
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 25. November 2011 21:32

Hier der erste Bericht unserer Runde:

Es war ein sommerlicher Gantir in der vierten Woche des Jurnachs im Jahre 172 nach der Unabhängigkeit Traan Surs an dem Martin, einer der vielen Bettler, die die Straßen von Ban 'Alwë ihr Heim nennen, seine Bekannten Sharra und Sliva bat, ihn im "Cloak & Dagger" zu treffen.
Martin wollte endlich nach den Reichtümern greifen, die in Ban 'Alwë auf der Straße zu liegen schienen, zumindest aus der Sicht eines Bettlers. Sliva, die mit einem Wanderzirkus reiste, bevor sie sich entschied in dieser großen, reichen Stadt zu bleiben, um mit ihrem beträchtlichen Geschick ihr Glück zu schmieden, langweilte sich. Die Gaunereien, von denen sie lebte, stellten schon lange keine Herausforderung mehr für sie dar. Sharra, ein Yuan-ti mit einer außergewöhnlichen Gesinnung, hatte es satt für edle Herren zu arbeiten, wo er doch in Ban 'Alwë den Armen helfen wollte. Was sie verband, war das Verlangen nach etwas besserem.
Im "Cloak & Dagger" waren einige Gäste. An einem der Tische saß eine Gruppe von ihnen und feierte laut. Als die drei eintrafen, bestellte diese Gruppe "die nächste Runde", was eine "Hausrunde" bedeutete. Martin, Sliva und Sharra setzten sich an einen der freien Tische. Martin erkannte jemanden von den feiernden und nickte mehrmals freundlich in ihre Richtung: "Fat Trudy", eine kleine Legende in dem Stadtteil, in dem sie aufwuchs. Eine Weile später löste sich ein Zwerg von der Gruppe und sprach die drei an.

"Hallo, ich glaube ich habe zwei von euch schon einmal gesehen", sagte er und nickte Martin und Sharra zu, "und wenn ich mich nicht irre, seid ihr auch im schnellen Handwerk tätig."

"Ja, das kann man so sagen." antwortete Martin darauf, "Warum?"

"Nun," antwortete der Zwerg, "Ich bin gerade gut gelaunt und will euch deswegen die Chance geben, der besten Diebesgilde der Stadt beizutreten. Dies ist eine einmalige Gelegenheit für euch, denn heute sind wir am feiern. Ob ein solches Angebot wieder kommt, ist äußerst ungewiss."

Die drei berieten sich kurz, wurden sich aber schnell einig, daß sie das Angebot des Zwergs annehmen wollten. Dieser nahm sie dann mit an den Tisch, an dem er mit seinen Komplizen gerade die Beute ihres letzten Einbruchs heiter aufteilten. "Fat Trudy" war wohl nicht nur eine kleine Legende in ihrem Stadtteil, sondern auch eine wichtige Figur in der "besten Diebesgilde der Stadt", wie der Zwerg sie nannte.
Sie gab Martin, Sliva und Sharra ihre Aufgabe, eine Probe, ob sie gut genug für die Ansprüche der Gilde seien. Es war ein Einbruch. Sie erzählte ihnen von einem Lagerhaus, das einem Händler von edlen Stoffen gehörte. Dieser war Mitglied des Hauses "Shimaya" und das Lagerhaus wurde entsprechend von "Golden Suns" bewacht, die hauptsächlich für ihre Disziplin bekannt sind. Die drei erfuhren weiterhin einiges über die Architektur des Lagers, näheres zu dem Schichtplan der Wachen und noch einiges darüber, welche Wertgegenstände dort zu erwarten währen. Wenn sie innerhalb einer Woche diesen Einbruch erfolgreich durchführen könnten und dabei niemanden umbringen würden, hätten sie die Probe bestanden. Besondere Ausrüstung könnten sie über Gombar, den Zwerg, beziehen.

Fest entschlossen ihr Können zu beweisen, machten sich die drei am nächsten Tag auf, mehr Informationen über dieses Gebäude einzuholen. Dies wollten sie zuerst durch eigene Beobachtung erreichen. Nach 2 Tagen intensiver Beobachtung hatten sie in Erfahrung gebracht, daß die Wachen sich untereinander kannten, die Regelmäßigkeit der Wachablösung nicht gerade exakt verlief und insgesamt 3 oder 4 Wächter immer vor Ort waren. Der einfachste Einstieg war, das fanden sie auch heraus, das Fenster, durch das ein im Giebel des Dachs befestigter Kran Kisten von Wagen, die vor dem Tor standen, in das Innere befördern konnte. Ihnen wurde langsam bewußt, daß sie noch einiges an Information und Ausrüstung brauchen würden. Diese Dinge zu organisieren, würde nicht einfach werden.


... Ich hoffe, daß die Spieler bald dazu inspiriert sind, auch an diesem Thread teilzunehmen.... :wink:

... Der nächste Hintergrund-Upload wird auch nicht allzu lange auf sich warten lassen.... :twisted:
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 7. Dezember 2011 23:01

Am Fromir (dem ersten Tag der fünften Woche des Jurnachs), dem dritten Tag nachdem sie ihre Aufgabe bekommen hatten, beschlossen die drei ersteinmal mehr über die Wachen des Lagerhauses in Erfahrung zu bringen. Sie verfolgten die Kutsche, die regelmäßig die Wachablösung zum Lagerhaus brachte. Dadurch konnten sie herausfinden, daß die Kutsche an drei verschiedenen Gebäuden hielt und mit neun Wächtern unterwegs war. Daraus konnten sie schließen, daß sich mit einiger Sicherheit drei Wächter im Lagerhaus sein würden.
Dann begannen sie zu planen, wie sie an ihnen vorbei an die wertvollen Waren kommen könnten. Es wurden einige Ablenk- und Täuschungsmanöver diskutiert. Am Ende wurde beschlossen, daß Sharra und Martin als Stadtwachen verkleidet unter einem Vorwand das Lagerhaus "durchsuchen" würden, während Sliva durch das Tor des Krans einsteigen würde.
Die Uniformen konnten sie von der Gilde für 10 Goldstücke pro Tag leihen.
Schon in der Nacht des nächsten Tages waren sie bereit ihren Plan in die Tat umzusetzen.

Sliva kletterte auf das Dach eines Nachbarhauses und sprang leichtfüßig und gewandt auf den Balken, an dem die Schiene des Krans befestigt war. Daran band sie sich fest, hängte sich kopfüber nach unten, um an den Riegel, der das Tor des Krans verschlossen hielt, zu kommen. Diesen bekam sie ohne viel Aufwand geöffnet.
Inzwischen näherten sich ihre Komplizen, denen sie ein Zeichen gegeben hatte, daß ihr Sprung leise genug gelungen war. Sliva band sich gerade los, als Martin begann an das Haupttor zu pochen und mit fester Stimme befahl, man möge ihm im Namen des Herzogs öffnen. Da der große Balken, mit dem das Haupttor verschlossen war, zu schwer für einen Wächter war, mußte einer der patrouillierenden Wächter aus dem Obergeschoß herunter kommen um dem einen Wächter am Tor zu helfen.
Als sie das Haupttor auf schoben, nutze Sliva die Gelegenheit um ihrerseits das Tor das Krans zu öffnen und unbemerkt ins Lagerhaus zu steigen. Martin kommandierte die Wachen umher, sodaß diese einander nicht sehen konnten und zweitens zu beschäftigt waren um über die Situation länger nachzudenken. Sliva schlich sich indessen von hinten an den Wächter auf dem Wachgang im Obergeschoß heran und versetzte diesem gekonnt einen betäubenden Schlag mit ihrer Handkante und fesselte ihn. Martin ließ sich von einem Wächter eine Kiste öffnen und den Inhalt zeigen, zog heimlich seinen kleinen, harten, beschwerten Lederbeutel und schlug damit den arglosen Wächter von hinten nieder. Diesen zog er in eine dunkle Nische, wo er diesen ebenfalls fesselte. Der letzte Wächter war mit Sharra zusammen unterwegs zum Wachgang im Obergeschoß. Dort angekommen, ließ Sharra sich von ihm zeigen, wie ihre Patrouillen abliefen. Sliva merkte, daß es ihre Aufgabe sein würde, den letzten Wächter auszuschalten. Sie sprang wieder auf den Balken des Krans, der die gesamte Länge des Lagerhauses abdeckte. Dort war es günstigerweise auch sehr dunkel. Sie konnte also unbemerkt Sharra und den Wächter überholen und dem Wächter in der Dunkelheit auflauern. Als dieser dann am Tor des Krans ankam schlug sie blitzartig zu und landete einen meisterhaften Treffer auf einen Nervenknoten, wodurch auch der letze Wächter das Bewußtsein verlor.
Nun hatten die drei die Möglichkeit in aller Ruhe das Lagerhaus zu plündern. Sie entdeckten einige Wertgegenstände, einen Beutel mit Münzen und sieben verschlossene Truhen. Diese waren alle zusätzlich mit zwei Fallen geschützt, wovon Sharra, der sich am besten mit solchen Dingen auskannte, nur eine entschärfen konnte. Da sich die drei jedoch sicher waren, daß in diesen Truhen die wirklichen Schätze sein müßten, wurde beschlossen die Truhen abzutransportieren, um sie an einem anderen Ort zu öffnen.
Dafür benutzten sie einfach den Wagen in der Einfahrt eines benachbarten Lagerhauses und requirierten die zwei Esel eines zufällig vorbeikommenden Handwerkers. Mit dem nützlichen Kran des Lagerhauses war es eine Kleinigkeit die Kisten auf den Wagen zu laden. Sie fuhren mit dem Wagen zu einem leer stehenden Haus, das Martin kannte, berichteten Gombar, dem Zwerg, von ihrem Erfolg und ihrem Problem mit den Truhen. Dieser betrachtete die Truhen kurz, nahm eine Säge und öffnete damit den hölzernen Deckel der Truhen.
In einer befanden sich mit Edelsteinen und Gold verzierte, recht stumpfe Dolche, in der nächsten mit Juwelen besetzte Gürtel. Eine war gefüllt mit kostbaren Knöpfen aus Gold, Silber oder Platin oder welchen, die mit Edelsteinen besetzt waren. Es gab eine mit edlen Hüten, eine mit verschiedenen prunkvoll verzierten Schnallen und eine letzte, die einen außergewöhnlichen Pelzmantel enthielt, der besonders prunkvoll mit Gold und Edelsteinen verziert war und aussah, als sei er für einen Feldherren gemacht.
Sie würden diese Dinge und die Wertgegenstände, die sie mitgenommen hatten für insgesamt 12000 Goldmünzen an die Gilde, der sie nun angehörten, verkaufen können....

... der "Hand of Darkness"....
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Benutzeravatar
Loremaster
Igor
Beiträge: 161
Registriert: 12. Januar 2011 19:15

Re: Advanced Dietriche & Dolche

Beitrag von Loremaster » 31. Januar 2012 12:57

In den nächsten drei Tagen wurden den dreien die Gebäude der Gilde gezeigt. Sie sahen ein Lagerhaus, in dem die "Hand of Darkness" einen Trainingsparkour eingerichtet hatte. Dieser war modular aufgebaut und konnte somit andauernd verändert werden, damit es jedes Mal eine neue Erfahrung bedeutete diesen zu absolvieren. Sie sahen ein Gebäude, das von außen wie ein größerer Laden für alltägliche Gebrauchsgegenstände aussah, im inneren jedoch den Hehler und den Verkäufer von besonderer Ausrüstung der Gilde beherbergte. Das letzte Gebäude, dass sie gezeigt bekamen war eine dreckige, alte Hafentaverne, die als Unterschlupf diente und einige Fluchtmöglichkeiten bot. Es gab ein paar weitere Unterschlüpfe in der Stadt und noch einige kleine Verstecke, in denen Beute, oder andere belastende Gegenstände für eine Weile untergebracht werden konnten.

Am vierten Tag seit ihrem ersten Einbruch sollten sie sich mit "Fat Trudy" im Lagerhaus mit dem Parkour treffen, um an einer besonderen Ausbildung teilzunehmen. Bei diesem Treffen warf Gertrude ihnen einen Haufen weißer Felle vor die Füße und meinte, sie sollen sich davon einige aussuchen und diese mitnehmen, denn dort, wo dieses besondere Training stattfinden würde, wäre es sehr kalt. Dann stellte sie ihnen einen jungen Halb-Ork vor, der sie begleiten würde. Er war, wie sie, auch neu in der Gilde und sollte ebenfalls etwas mehr Erfahrung sammeln.
Nachdem alle mit wärmenden Fellen ausgestattet waren, führte "Fat Trudy" die Gruppe zu der Hafentaverne, wo es, wie sie ihnen erzählte, ein Portal in eine andere Welt gab. Durch dieses wollte sie mit ihnen reisen. Sie erzählte ihnen weiter, dass in der eisigen Wüste auf der anderen Seite des Portals ein Volk von nomadischen Stämmen lebte, das mit der "Hand of Darkness" eine Art Bündniss unterhielt. Dieses Volk wiederum wurde ständig von einem riesigen und mächtigen Imperium angegriffen, das sie versklaven und die kostbaren Hölzer an der Grenze zu dieser Eiswüste ausbeuten.
Sie stiegen vorsichtig durch das Portal. Auf der anderen Seite angekommen, führte "Fat Trudy" sie zu einer Höhle, wo sie bald Angehörige eines dieser nomadischen Stämme trafen. Diese erzählten ihnen etwas mehr über ihren Kampf gegen das tyrannische Imperium und von ihrem Plan in diesem Winter in die Gegenoffensive zu gehen. Um dies erfolgreich durchführen zu können, sollten die Diebe der "Hand of Darkness" eine imperiale Grenzfestung infiltrieren und dort eineige Gebäude in Brand setzen und evtl. die Offiziere ausschalten, auf jeden Fall für möglichst viel Chaos sorgen.
"Silence, twist those knobs, twist those knobs! You, pull some levers, pull some levers!"
- Invader Zim (at his best... and now quoted correctly...)

"It's not stupid; it's advanced!"
- one of the "Allmighty Tallest"

Gesperrt