Die KANDIDATEN - wer soll die Spielespenden bekommen?

Antworten
Holger Gentemann
Cultist
Beiträge: 22
Registriert: 31. August 2010 20:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Die KANDIDATEN - wer soll die Spielespenden bekommen?

Beitrag von Holger Gentemann » 2. September 2010 20:55

.


Es stellt sich natürlich die Frage, welches Kinderkrankenhaus die Spielespende denn erhalten soll. Und ggf. wieviele Kinderkrankenhäuser/Kinderkliniken. Und ob (DAFÜR BIN!) auch das Kinder-Hospitz "Sternenbrücke" Spiele gespendet bekommen soll.

Ich denke, die Antwort darauf ergibt sich ganz pragmatisch aus dem Volumen der letzendlich zusammengekommenen Spiele-Spende. Da wir die Spiele vor Ort auf der Brett X. von befugten Personal der Kinderklinik(en) abholen lassen wollen, sollte hier dann auch ein wenig "Masse" vorhanden sein. Die zuständigen Damen und Herren einladen und dann liegen da "nur" 30 Spiele aus... also nein, wirklich nein :)

Wenn der "Topf" richtig groß ist, werden natürlich mehr Kliniken bedacht.

Ich persönlich wäre aus pragmatischen Günden dafür, vorrangig


Das Altonaer Kinderkrankenhaus
Das Katholische Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
sowie das Kinder-Hospiz Sternenbrücke

zu "bescheren".


Grund:
Die "Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin des UKE" wurde erst jüngst mit zwei riesigen, groooßen Umzugskisten voller Spiele beschert. Hier gibt es aktuell also einen guten Bestand?

Für Altona und die Sternenbrücke spricht, das beide Institutionen recht zentral zur Brett X. liegen. Hier können die Damen und Herren, die wir zur Spieleübergabe einladen möchten, bequem vorbeikommen. Rahlstedt ist zugegeben ja ein bisschen weiter draußen... ich hoffe aber, das wird kein Problem darstellen :)


Soweit meine Gedanken dazu.


Und das hier wären die Vorschläge der "Kandidaten":



Das Altonaer Kinderkrankenhaus
Das Altonaer Kinderkrankenhaus in Hamburg gehört mit 10.000 stationären und 40.000 ambulanten Patienten zu den größten Kinderkliniken in Deutschland.

http://www.kinderkrankenhaus.net/




Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin des UKE

http://www.uke.de/kliniken/kinderklinik/


Das Katholische Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
in Hamburg-Rahlstedt ist mit 10.000 stationären und 42.000 ambulanten Patienten im Jahr eines der größten Kinderkrankenhäuser in Deutschland.

http://www.kkh-wilhelmstift.de/


Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke ist eine Einrichtung für Kinder und junge Menschen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit unheilbaren oder degenerativen Erkrankungen, für die keine kurativen Therapien mehr möglich sind und die eine begrenzte Lebenserwartung haben. Es ermöglicht einen gemeinsamen Weg – vom ersten Kontakt in der Krankheitsphase bis zur individuellen Lebensform - im Sterbeprozess.

http://www.sternenbruecke.de/




Ich stelle mir das dann so vor, das die entsprechenden Verantwortlichen mit TatüTata (Ambulanzwagen) vorfahren, sich die hoffentlich reichhaltige Bescherung anschauen, ggf. dann (ich weiß ja nicht, was da zusammen kommen kann!) den zusammen getragenen Fundus unter sich aufteilen, diesen in ihre Ambulanz verstauen (d.h. für UNS entfällt damit auch der Abtransport!!!) und mit TaTüTata wieder abfahren um ihre Schutzbefohlenen mit der Spende zu bescheren :)


.
Zuletzt geändert von Holger Gentemann am 28. September 2010 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Holger Gentemann
Cultist
Beiträge: 22
Registriert: 31. August 2010 20:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die KANDIDATEN - wer soll die Spielespenden bekommen?

Beitrag von Holger Gentemann » 22. September 2010 12:11

Die SPENDENEMPFÄNGER sind nun ausgeguckt:


Nachdem mir Rainer bestätigt hat, das dass UKE aufgrund seiner eigenen Spielespende vor einiger Zeit derzeit wirklich reichhaltig mit Spielen bestückt ist, habe ich mich entschlossen folgende drei Institutionen als "Spendenempfänger" einzuladen:


- das Kinderkrankenhaus Altona
- das Katholische Wilhelmstift Kinderkrankenhaus Rahlstedt
- das Kinder-Hospitz Sternenbrücke




Fest eingeladen zur entgegennahme einer Spiele-Spende sind inzwischen:

Dr. Rainer Süßenguth
Ltg. Öffentlichkeitsarbeit
Facharzt für Kinderheilkunde, Neonatologe
Vorstand Altonaer Kinderkrankenhaus von 1859 e.V.
Altonaer Kinderkrankenhaus gGmbH
Bleickenallee 38
22763 Hamburg



Annica Dornecker
Öffentlichkeitsarbeit
_______________________________________
WILHELMSTIFT
Kath. Kinderkrankenhaus gemeinnützige GmbH
Liliencronstraße 130
22149 Hamburg


Sowie ein noch zu benennender Vertreter aus dem Kinder-Hospitz Sternenbrücke!


Die Herrschaften kommen um 16:00 Uhr zur Brett X und werden dann die gesammelten Spiele sichten und für SICH entscheiden, welche der Spiele für ihre Kinder/Kinderstationen am geeignetsten sind. Zumindestens ist das die Idee :)


Die Damen und Herren der Kinderkrankenhäuser suchen sich also von den dann ausliegenden Spielen aus, was WIRKLICH für ihre Kinder / Stationen geeignet ist. Für den Fall, das dann etwas übrig bleiben sollte - dafür suchen wir uns dann eine nette soziale Einrichtung oder eine gemeinnützige Spieliothek in Hamburg, OK?


Noch eine Anmerkung:
Inzwischen bestätigt ist, das Kinder-Hospitz Sternenbrücke darf aus Hygienischen Gründen nur NEUE (OVP) Spiele annehmen, darf also KEINE gebrauchten Spiele annehmen. Da müssen wir mal gucken, was wir daraus machen können. Für die großen Kinderkrankenhäuser gilt dies so nicht, hier besteht anscheinend die Möglichkeit gebrauchte Spiele 8Spenden allgemein) zu desinfezieren. An was man für so eine Spendenaktion alles denken muß ist wirklich erstaunlich!

Antworten