SUPPORTER - aktive Beteiligung gewünscht!

Antworten
Holger Gentemann
Cultist
Beiträge: 22
Registriert: 31. August 2010 20:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

SUPPORTER - aktive Beteiligung gewünscht!

Beitrag von Holger Gentemann » 2. September 2010 20:17

.


SUPPORTER - aktive Beteiligung gewünscht!


Jeder Spielfreund aus dem Raum Hamburg, der sich irgendwie aktiv an dieser Sammelaktion beteiligen möchte und kann, möge sich hier doch eintragen.


Sei es das Du gewillt bist, die gestifteten Spiele dann in den Kinderkrankenhäusern (so es dafür eine Möglichkeit gibt!!!) zu erklären


Sei es das Du bei der Auswahl der anzukaufenden (von den Geldspenden!) Spiele(pakete?) mithelfen kannst / möchtest


Sei es... es gibt hier bestimmt noch Raum für weitere Betätigungsfelder :)


.

Holger Gentemann
Cultist
Beiträge: 22
Registriert: 31. August 2010 20:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: SUPPORTER - aktive Beteiligung gewünscht!

Beitrag von Holger Gentemann » 22. September 2010 12:20

.

Spiele gespendet - und was dann? Spieleerklärbären für die nacharbeit in den Kinderkrankenhäusern gesucht!


Die Idee, den Institutionen nicht nur einfach Spiele zu spenden sondern im Anschluß Spieleerklärbären zu finden, die dann in die Krankenhäuser / ggf. das Kinder-Hospitz gehen um den kleinen Patienten (und den Stationsschwestern?) die gespendete Spiele zu erklären, beizubringen finde ich immer noch sehr gut. Zwei geschätzte Mitleser haben diese Idee ja unabhängig gehabt und vorgetragen!


Ich habe diese Idee an die Krankenhäuser und das Kinder-Hospitz weitergetragen.

Diese Idee ist DURCHWEG positiv aufgenommen worden!

Altona
hat vom Fleck weg zugesagt, das es da mitmacht.

Angedacht ist hier vorsichtig auf Quartalsebene anzutesten, ob von den Kindern ein solcher Spielererklärtag angenommen wird. Man muß ja erst mal gucken, wie das so anläuft und angenommen wird. UND ob wir überhaupt ausreichend Freiwillige für ein solches Projekt finden können! Wenn das projekt gut angenommen wird und die Spieleerklärbären das gut finden, könnte man diesen Erklärnachmittag sicherlich ausweiten. Oder im anderen Fall langsam einstellen.


Rahlstedt
und auch das Kinder-Hospitz Sternenbrücke
haben Zustimmung und Interesse signalisiert, müssen das aber noch intern besprechen!


Schon vom Fleck weg bereitgefunden hier MITZUMACHEN haben sich

Rainer
Matthias F.
Evtl. könnte man noch Olaf L. als Erklärbär für das Kinderhospitz in Wedel begeistern :)


Rainer wäre an Rahlstedt interessiert.
Matthias an dem Kinderkrankenhaus Altona.

Das ist eben auch immer eine Frage der Entferung und wie weit man vom ausgeguckten Krankenhaus weg wohnt?

Wer sich vorstellen kann, hier noch mitzumachen maile mir das doch bitte?
Ich leite das dann herzlich gerne weiter bzw. stelle euch auf der Brett X . den genannten Herrschaften der aus den krankenhäusern vor!

Chipol
Redshirt
Beiträge: 1
Registriert: 4. Oktober 2010 09:46

Re: SUPPORTER - aktive Beteiligung gewünscht!

Beitrag von Chipol » 4. Oktober 2010 09:50

Sicher ist es am sinnvollsten, wenn man solche Erklärrunden vor Ort vorrangig mit den Angestellten macht, damit das Wissen nicht so schnell verloren geht.

Gibt es denn Listen, welche Spiele wo gelandet sind und bei welchen Erklärbedarf bestehen würde?

Holger Gentemann
Cultist
Beiträge: 22
Registriert: 31. August 2010 20:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: SUPPORTER - aktive Beteiligung gewünscht!

Beitrag von Holger Gentemann » 14. Oktober 2010 00:48

Moin Chipol!


Listen welche Spiele wo gelandet sind - leider nicht.
Aber ein paar Fotos, die recht gut im Detail rüberkommen.
Da wir zwei Tische hatten mit jeweils einen Stapel je Krankenhaus, kann man hier recht gut sehen, was in den Stapeln lag. Und da beide Stapel recht gleichmäßig verteilt waren - ich habe da ja nicht umsonst fast zwei Stunden rumgeordnet, während ihr da unten alle Westeros und dergl. gespielt habt :) haben auch beide großen Krankenhäuser ungefähr das gleiche Angebot bekommen :)

Und heute war ich in der Sternibrücke und habe der ihren Anteil an dem Spielepaket vorbeigebracht. Da wurden auch noch einmal ein paar Fotos geschossen, vonwegen Spendenübergabe. Ich hoffe mal, das hier auch gut erkennbar ist, welche Spiele dort angekommen sind....


Die Angestellten sind vor Ort natürlich auf jeden Fall mit an den Tischen.
Ganz bestimmt lassen die Krankenhäuser ihre kleinen Schutzbefohlenen NICHT mit wildfremden leuten an einen Tisch ohne - also, ich sag mal "Begleitpersonal" - spielen :) Das ist richtig so. Das ist gut so. Aber hauptaugenmerk soll tatsächlich sein, den kleinen Patienten über diese Spielenachmittage den möglicherweise langwierigen Krankenhausaufenthalt etwas zu entlasten.


Herzliche Gruesse und auch an Dich eine schöne Restwoche!

Datt Holger :)

Antworten